Sliders-Sommer-Update


Von Kellernacht über Saisonabschlussfeier bis zum Trainingsauftakt - Das Sommer-Update des Weidenberger Basketballs!

 

Offseason? War gestern!

mehr lesen 0 Kommentare

Sliders-Frühlings-Update


Vom Abstieg der Ersten bis zu den Zukunftsplänen der Abteilung - Das Frühlings-Update des Weidenberger Basketballs!

 

Es war eine Menge los in den letzten Wochen in Weidenberg und es wird Zeit das ganze einmal zusammenzufassen:

mehr lesen 0 Kommentare

SVW I : Abwärtstrend setzt sich fort


Die Bischberg Baskets zu Gast in der Dreifachturnhalle

 

Die Sliders erwischten einen guten Start und lagen schnell mit 7:0 in Führung. Nach einer Auszeit konnten die Gäste die Partie ausgeglichener gestalten und verkürzten zur Viertelpause auf 15:14.

Durch einen erneut guten Start ins zweite Viertel konnte man die Führung auf 25:14 ausbauen.

Danach konnten in sechs Minuten lediglich noch vier Punkte erzielt werden und die Gäste nutzten diese Schwächephase um zur Halbzeit mit 29:32 in Führung zu gehen.

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit gaben die Weidenberger die Spielkontrolle weiter aus der Hand. Die Bischberger spielten weiter konstant Ihre Stärken aus und punkteten auch immer wieder durch Freiwürfe (26/12 ggü. 9/5). Trotz schwächelnder Offensivleistung lag die Überraschung des Tabellenachten gegen den dritten beim Stand von 41:50 weiter in der Luft.

Im letzten Abschnitt erzielten die Gäste zwar nur elf Punkte, aber die entscheidende Wende ließ sich durch nur zwei erzielter Feldkörbe nicht mehr erzwingen. Endstand 47:61.

 

SV Weidenberg  vs Bischberg Baskets (47:61)


mehr lesen 0 Kommentare

Besuch vom Abstiegsgespenst?


Leider gelang es nicht das Abstiegsgespenst von der Dreifachturnhalle fernzuhalten.
Eigentlich  begann die Rückrunde direkt mit einem Sieg gegen die Maintal Baskets Hassberge und man konnte den Abstand zum Tabellenkeller vergrößern.
Doch drei ärgerliche Niederlagen in Folge (auch gegen direkte Mitkonkurrenten) haben dazu geführt, dass man doch wieder nach unten auf den 3. letzten Platz gereicht wurde.
Auch im letzten Spiel am Samstag ging den Jungs leider am Ende die Puste aus:
Die Partie begann ausgeglichen und mit verhältnismäßig vielen Punkten der Weidenberger ging es mit 18:16 ins zweite Viertel.
Dort erarbeiteten sich die Küpser immer wieder zweite Wurfchancen durch Offensivrebounds und der Rhythmus der Hausherren verschwand zusehends. Nach einem erzielten Feldkorb in diesem Abschnitt ging es mit 25:35 in die Halbzeitpause.
Im dritten Viertel arbeitete man sich nach 15 Punkten Rückstand durch gute Verteidigung zwischenzeitlich auf neun Punkte Rückstand heran. Zum Viertelende blieb man mit 41:53 in Schlagdistanz.
Nach 47:55 schienen die Gäste einen Gang hoch und die Weidenberger zwei runter zu schalten. Ein 12:0 Lauf war die Folge. Auch die gute Freiwurfquote der Küpser (34/27 ggü. 20/11) sicherte am Ende den 56:73 Sieg.

 SV Weidenberg  vs BBF Küps     (56:73)


mehr lesen 0 Kommentare

Doppelt ärgerlich! SVW I verliert Spiel und direkten Vergleich


Freiwurfquote wird zum Problem

Leicht ersatzgeschwächt fuhren die Weidenberger zum Kellerduell nach Baunach.

Das erste Viertel verlief ausgeglichen und endete mit 17:16.

Mitte des zweiten Viertels gelang den Hausherren ein 11:0 Lauf wovon ihr Topscorer 10 Punkte erzielte. Dieser Vorsprung stand auch zur Halbzeit auf der Anzeige mit 39:29.

Nach zwischenzeitlichem 46:36 folgte ein vorentscheidender Lauf der Baunacher zum 67:44 indem ihr Topscorer sechs Dreier verwandelte. In dieser Phase gelang es den Weidenberger nicht gute Wurfpositionen herauszuspielen und wenn man an die Freiwurflinie kam zeigte man dort die bekannten Schwächen (10 von 27).

Im letzten Viertel konnten die Sliders den Vorsprung nicht mehr verkürzen und verloren so neben dem Spiel auch den direkten Vergleich.

 

 1. FC Baunach 2 vs SV Weidenberg

 (86:63)

0 Kommentare

SVW-Erfolgswochen: Moneten für die Kleinen - Heimsieg für die Großen

Große Freude bei den Basketballern des SV Weidenberg:

1.000.- € beim Moneedn-Mondooch der Sparkasse Bayreuth

 

Die Bewerbung beim Moneedn-Mondooch der Sparkasse Bayreuth hat sich richtig  gelohnt. Die Abteilung freute sich riesig, als sie von Radio Mainwelle erfuhr, dass die  Weidenberger Basketballer die aktuellen Gewinner sind.  „Das ist ja super. Das Geld verwenden wir für unsere jugendlichen Basketballer. Sie  erhalten neue Trikots und Aufwärmshirts. Wir müssen auch Trainingmaterial wie  Bälle, Leibchen, Sprungseile, Markierungshütchen und ähnliches anschaffen.  Ich  freue mich für unsere Kids und sage tausend Dank an die Sparkasse“, sagte Markus  Lang, Abteilungsleiter der Sparte Basketball. Silke Baumgärtner überreichte die 1.000 Euro an die Verantwortlichen des SV  Weidenberg: „Sport bedeutet gerade für junge Menschen Lebensfreude. Das  vermitteln Sie mit Ihrem Engagement und leisten damit einen wertvollen Beitrag für  unsere Gesellschaft.

 

Sliders starten mit Auftakt-Sieg in die Rückrunde!

Nach gutem Start ließ man die Gäste besser ins Spiel kommen und lief im ersten Viertel konstant einem leichten Rückstand hinterher.

Ein Buzzer Beater aus der gegnerischen Zone über das komplette Spielfeld konnte zum 16:18 verkürzen.

Starke Defense führte zu schnellen und leichten Abschlüssen und einem 16:3 Lauf bis zur 17. Spielminute. Das zweite Viertel wurde mit 18:6 gewonnen. Nach der Pause behielten die Sliders weitestgehend die Spielkontrolle und konnten den Vorsprung leicht auf 54:39 ausbauen. Die Gäste aus Knetzgau spielten weiter engagiert mit und blieben auch aufgrund ihrer guten Trefferquote von der Freiwurflinie (17/23 ggü. 5/15)  den Hausherren dicht auf den Fersen. Entscheidend gefährden konnten sie den 72:59 Heimsieg der Sliders jedoch nicht mehr.

 

SV Weidenberg
vs Maintal Baskets Hassberge
 (72 : 59)
mehr lesen 0 Kommentare

SV Weidenberg mit Rekordbeteiligung beim medi-Camp

Beim medi-Bayreuth-Minicamp stellt der SV Weidenberg mit 12 Kindern nicht  nur knapp 18% aller Teilnehmer, sondern gestaltet das Camp mit 2 Trainern sogar aktiv mit
So sieht eine gut funktionierende Kooperation eines Juniorfranken-Headvereins mit den Partnern im Umkreis aus. Nicht nur die tolle Resonanz des von Tim Nees und Uwe Glaser organisierten Camps spricht hier für sich, sondern auch, dass unsere Coaches Norbert Nicklas und Max Wiesnet sich aktiv in die Gestaltung einbringen konnten.  Von 09:00h bis 16:00h hatten die Kids am Vormittag die Chance Ihre Basketball-Skills zu verbessern und sich nach einem stärkenden Mittagessen miteinander in Turnierspielen zu messen.  Besonders erfreulich war es, dass sich insgesamt auch 10 Mädchen (davon 3 aus Weidenberg!) für das Camp angemeldet hatten. Das lässt für die Zukunft hoffen. Am Ende waren sich alle einig: "What an awesome Camp".

 


mehr lesen 0 Kommentare

SVW I: Erste Niederlage in eigener Halle

SVW I aka Sliders

Die Gastgeber erwischten dank guter Verteidigung einen guten Start und gingen mit 11:3 in Führung. Nachdem sich die Gäste gefangen hatten folgte allerdings ein 2:10 Lauf zum Ende des ersten Viertels.

Den Schwung konnte der TSV Ebermannstadt auch mit ins zweite Viertel nehmen, wo man sich durch gute Ballbewegung immer wieder gut in Position brachte und auch hochprozentig aus der Distanz verwandelte (drei 3er). Den Hausherren gelang aufgrund der physischen Verteidigung der Gäste in dieser Phase recht wenig sodass es zur Halbzeit 21:33 stand.

Im punktarmen dritten Viertel (8:14) egalisierten sich die beiden Mannschaften durch gute Verteidigung selbst. Nach einem 0:4 Start ins letzte Viertel bewiesen die Sliders Moral und konnten mit einem 11:2 Lauf das Ergebnis noch auf 40:53 verkürzen, die erste Heimniederlage der Saison konnten sie aber nicht abwenden.

 

SVW I - TSV Ebermannstadt     (40:53)


mehr lesen 0 Kommentare

4 Spieltage sind gespielt - Die Zwischenbilanz!

Beginnen wir mit der guten Nachricht!
Die defekte Korbanlage in unserer Dreifachturnhölle ist endlich wieder einsatzbereit.
Das bedeutet: Endlich wieder Live-Basketball in Weidenberg!
Wie es unserer Mannschaft nach den ersten vier Spieltagen nach dem Aufsteig in die Bezirksliga derweil ergangen ist, erfahrt Ihr im folgenden Fazit:
SVW I aka Sliders

Nach dem Auftaktsieg auswärts an Spieltag 1 (69:54 gegen die Maintal Baskets Hassberge) folgte auch in eigener Halle ein  Sieg (58:49 gegen die Young Pikes Baunach 2).

Danach setzte es in Bamberg die erste Niederlage, die leider auch relativ hoch ausfiel (74:48 gegen TTL Bamberg 3).
Dann gab leider unsere Korbanlage den Geist auf und diesen Sonntag folgte nach mehrwöchiger Pause ein hartes Auswärtsspiel in Coburg, aber lest selbst:

 

Die Gastgeber begannen mit einer äußerst aggressiven Verteidigung und konnten so schnell mit 8:0 in Führung gehen. Eine frühe Auszeit half den Weidenbergern sich zu sammeln und man konnte sich im Anschluss endlich ins Spiel hinein kämpfen. Dank Ihrer Treffsicherheit von außen (fünf 3er im ersten Viertel) konnten die Coburger allerdings die Führung zum Ende des Viertels auf 31:21 ausbauen.

Nach einem relativ ausgeglichenen zweiten Viertel ging es mit 50:35 in die Halbzeit.

Auch nach der Pause konnten die Gäste den Rückstand dank verbesserter Verteidigung und nachlassender Trefferquote der Coburger verkürzen.

Mit nur noch neun Punkten Rückstand ging es in den Schlussabschnitt. Dank drei erfolgreicher Dreiern in Folge und weiteren Körben im Anschluss konnte zunächst ausgeglichen und in der 34. Minute sogar die erste Führung beim Stand von 68:70 bejubelt werden. Die Hausherren konterten umgehend mit zwei Dreiern jeweils zum Ende der Angriffszeit. Zum 80:75 konnten die Gäste knapp zwei Minuten vor Schluss noch einmal verkürzen, die Coburger gerieten aber nicht in Hektik und konnten den Sieg mit 89:80 sicher stellen.

 

BBC Coburg 2 vs SVW I  -     (89:80)

 

Damit stehen unsere Jungs ausgeglichen mit 2/2 auf Platz 5 in der Tabelle und können durchaus zufrieden sein mit den bisher gezeigten Leistungen!

 

 


0 Kommentare

SVW: Auftaktsieg bei den Maintal Baskets!

SVW I aka Sliders
Unsere Erste begann Ihr erstes Saisonspiel in der Bezirksliga hochkonzentriert und aggressiv. Durch eine gute Verteidigung konnten immer wieder Schnellangriffe gelaufen werden, die zu Punkten führten. Die Heimmannschaft aus Knetzgau wurde zu schwierigen Würfen bzw. Ballverlusten gezwungen und so konnte das erste Viertel 6:16 gewonnen werden.
Im zweiten Viertel wurde wieder stark begonnen und der Vorsprung auf 8:26 ausgebaut. Danach kamen die Hausherren besser ins Spiel und konnten sich auch aufgrund von Offensivrebounds ins Spiel kämpfen. Nach zwischenzeitlichem Stand von 17:29 folgte wieder eine gute Phase der Sliders, welche durch einen Dreier mit Brett zur Halbzeitsirene einen kleinen Dämpfer erhielt.
Die Weidenberger hatten den besseren Start ins dritte Viertel und konnten die Führung durch eine gute Mischung aus Würfen aus der Distanz und Abschlüssen unter dem Korb auf 26:54 ausbauen. Danach gelang in vier Minuten nur noch ein Punkt und die Knetzgauer verkürzten auf 36:55.
Durch einen guten Lauf der Baskets wurde auch das Publikum animiert und auf unserer Seite schlichen sich mehr und mehr Fehler ein. Nach 48:59 Mitte des letzten Viertels wurden die Gäste wieder fokussierter und konnten den Auswärtssieg mit 54:69 sicher stellen.

 

Maintal Baskets Hassberge : SVW I     (54:69)



mehr lesen 2 Kommentare

Schluss mit Off-Season! 2017/2018 kann kommen!

Endlich ist es soweit!
Langezeit brodelte es hinter den Kulissen des Weidenberger Basketballs.
Doch nun ist es soweit und es gibt ein Update für alle, die über die Wochen immer wieder unsere Seite besucht haben und sich gefragt haben, wie geht es weiter mit den Sliders aber natürlich auch mit den YoungSliders.
Seniorenbereich aka Sliders
Für unsere Herren gab es nach der hauchdünnen Rückspiel-Niederlage in der Relegation erst einmal hängende Köpfe, doch das änderte sich mit einer Nachricht aus Hof. Die Hofer - punktgleich in der Tabelle, aber im direkten Vergleich besser - verzichteten auf ihr Aufstiegsrecht, gleichbedeutend für uns, dass doch die Möglichkeit bestünde den Schritt eine Liga höher zu wagen.
Das ganze musste natürlich intern besprochen werden und nach einigen hin und her steht nun fest:
Die Sliders spielen in der Saison 2017/18 in der Bezirksliga!
Durch die neue Herausforderung, der daraus resultierenden höheren Belastung und steigenden Schiedsrichterkosten  entschied man sich allerdings die Zweite Mannschaft abzumelden und dafür mit einem breiteren Kader in den Trainings- und Spielbetrieb in die neue Saison zu starten.
Coach Felix Schindelmann freut sich auf die höhere Spielklasse und hat bereits vor zwei Wochen mit der Saisonvorbereitung begonnen.
Neben zwei wöchentlichen Trainings in der Halle, wurde am Wochende zum ersten Mal eine Laufeinheit absolviert, der noch einige weitere folgen werden. So erhoffen sich die Sliders bereits früh in der Saison auf ihre Fitness bauen zu können, um die Saison in der Bezirksliga bestmöglich zu absolvieren.

 

EIner der härtesten Trainingsorte in der Vorbereitung:

 

Die Weidenberger Treppe zum Obermarkt, über 100 Stufen, zu meistern in unterschiedlichsten Schritt- und Sprung Variationen.


mehr lesen 0 Kommentare

YoungSliders freuen sich über neuen Sponsor!

Die Basketballlfamilie des SV Weidenberg freut sich, Sebastian Krause von der Allfinanz Deutsche Vermögensberatung als neuen Sponsor der YoungSliders begrüßen zu dürfen.
Gleich zu Beginn der neuen Partnerschaft übergab der Neudrossenfelderc Vermögensberater einen neuen Trikotsatz an den Weidenberber Nachwuchs.

Voller Stolz nahm das Trainergespann um Norbert Nicklas und Sagy Cohen, sowie Abteilungsleiter Markus Lang den Trikotsatz im Rahmen eines Trainings von Sebastian Krause entgegen.

 

"Über Coach Felix Schindelmann sowie Markus bin ich auf die tolle Jugendarbeit der Sliders aufmerksam geworden. Mir ist wichtig gerade den Nachwuchs zu unterstützen, um bei den Kids die Begeisterung am Sport zu fördern." so Sebastian Krause, der den Vereinsmitgliedern über des Sponsoring hinaus auch rund um die Themen Finanzplanung und Absicherung zur Verfügung steht.

Sebastian wünscht den Basketballern des SV Weidenberg auf diesem Wege alles Gute und weiterhin viel Erfolg für die kommenden Jahre.

     
mehr lesen 0 Kommentare

RELEGATION! Erste bekommt die Chance zum Aufstieg!

Ein Sieg im letzten Spiel der Saison gegen die Saas sichert den Relegationsplatz!

 

Die Partie war geprägt von guter Defense und Kampf um jeden Ball. Die Gastgeber konnten erst in der sechsten Minute die ersten Punkte erzielen. Die Sliders suchten immer wieder den Weg zum Korb und konnten so durch Freiwürfe scoren. Nach dem ersten Viertel stand es 8:16.

Im zweiten Viertel ging es hin und her, ohne nennenswerte Vorteile für ein Team. Mit 18:29 ging es in die Halbzeit.

Die Saaser kamen im Anschluss stärker aus der Kabine und konnten den Vorsprung vorerst auf 30:35 verkürzen. Nach einer Auszeit der Sliders konnte ein 4:10 Lauf gestartet werden, der die Verhältnisse wieder etwas gerade rückte.

Ohne Offensive Leckerbissen im letzten Abschnitt konnte der 43:57 Sieg und somit der zweite Platz in der Tabelle gesichert werden.

 

BSC Saas 2 : SVW I (43:57)

 

Nun stehen 2 Relegationsspiele gegen TTL Bamberg 3 an:

 

Das Hinspiel wird in der Dreifachturnhölle stattfinden am 22.04.2017 (Uhrzeit steht noch aus)

 

Das Rückspiel findet am 30.04.2017 14:00 in der Graf-Stauffenberg-Schule in Bamberg statt.


 

     

 

mehr lesen 6 Kommentare

Sieger-Selfie: Erste gewinnt auch letztes Heimspiel der Saison!

Souveräner Home-Season-Closer!

 

Die Sliders kamen durch harte Verteidigung und die daraus resultierenden Schnellangriffe gut ins Spiel. So wurde das erste Viertel mit 21:11 gewonnen.

Im zweiten Viertel kamen die Gäste aus Weismain besser ins Spiel. Dies lag auch an fehlender Intensität in der Weidenberger Defense. Nach dem ausgeglichenen Abschnitt stand es 37:26.

Der Start ins dritte Viertel wurde vom Gastgeber verschlafen. Ein 4:8 Lauf führte zu einer Auszeit in der 25. Minute. Danach wurde wieder besser verteidigt und ein eigener Lauf von 14:0 Punkten hingelegt welcher das Ergebnis nach drei Vierteln auf 56:36 stellte.

Drei erfolgreiche Dreier (insgesamt 5 im letzten Viertel) in den folgenden beiden Minuten leiteten einen 18:3  Lauf ein, bei dem sich die Weismainer kaum mehr zu wehren wussten.

Alle zehn Weidenberger Spieler konnten sich zum 74:39 in die Korbschützenliste eintragen.

 

 

 

SVW I : TV Weismain (74:39)

 

 

 

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

 

SVW U16 : TSV Ludwigsstadt  (70:71)

     

 

0 Kommentare

YoungSLIDERS zu Gast beim TenneT young heroes Minicamp

Am 03.03.2017 führten die TenneT young heroes ein Ferien-Basketballcamp durch, bei dem die YoungSliders eine rege Teilnahme verzeichneten.

Neben neun ambitionierten Kids, war auch Norbert Nicklas als aktiver Trainer und Gestalter mit eingebunden.
Die Kinder konnten an ihren Basketballtechniken wie Dribbeln, Werfen, Passen, Verteidigungsarbeit und Koordination einen ganzen Tag lang feilen.
Am Nachmittag gesellten sich die Profis von medi Bayreuth dazu und standen sogar für ein Campfoto zur Verfügung, was die Kinder hellauf begeisterte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sieg 8: Erste bewahrt kühlen Kopf in Kulmbach!

Hitzig ging es zu im farbenfrohen Caspar-Vischer-Gymnasium

 

Das Gastspiel in Kulmbach begann ausgeglichen, ohne nennenswerte Vorteile für eine Mannschaft. 16:20 nach dem ersten Viertel.

Dass zweite Viertel war geprägt von Ballverlusten, Trash-Talk und technischen Fehlern. Keine Mannschaft fand Ihren Rhythmus. Halbzeitstand 27:30.

Im dritten Viertel (11:20) konnten die Sliders sich durch unsere Überlegenheit unter dem Korb mit 38:50 absetzen.

Die Vorentscheidung war aber noch nicht gefallen. Im zerfahrenen letzten Viertel (12:11) mit vielen Fouls kamen die Kulmbacher nochmal auf 48:56 heran. Die Weidenberger behielten aber einen kühlen Kopf und konnten dank einer verbesserten Freiwurfquote zu den letzten Spielen (16 von 26) mit 50:61 den Sieg sicher stellen.

 

 

 

ATS Kulmbach 2 : SVW I (50:61)

 

 

 

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

 

TTL Bamberg 4 : SVW II  (50:44)

     

 

7 Kommentare

Kantersieg im Derby: Erste macht die 100 voll!

Aufgrund einer technischen Pause können wir Euch heute gleich von 2 Siegen unserer Ersten berichten!
Chronologisch beginnen wir dabei bei dem weiterzurückliegenden Auswärtsspiel in Kronach:
Die glorreichen 7 erfolgreich am Rande des Frankenwaldes

Die Weidenberger konnten nur mit einem 7-Mann Kader und einer ärgerlichen Overtime-Niederlage im Gepäck nach Kronach reisen. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (13:15) konnten die Sliders sich im zweiten Viertel auch dank der körperlichen Überlegenheit unter den Körben mit 25:33 leicht absetzen. Im dritten Viertel konnte der Vorsprung aufgrund leichter Ballverluste nicht weiter ausgebaut werden (39:47).

Eine schwache Freiwurfquote im letzten Viertel (1 von 8) und nicht aufgebenden Kronacher hielt die Spannung bis in die Schlusssekunden aufrecht.

Auch der Gastgeber zeigte in der letzten Aktion Nerven von der Freiwurflinie und so konnte der knappe Auswärtssieg sichergestellt werden.

 

 

TS Kronach : SVW I (55:58)

 

 

ONE-HUNDRED! Zeit für eine neue Serie!

 

Diesen Samstag gestaltete sich der Spielverlauf dagegen ganz anders. Ab dem ersten Viertel gab Weidenberg den Ton an. Einziges Mittel der Bayreuther 3-Punkte Würfe und sichere Freiwürfe um nicht direkt abreisen zu lassen. Doch bereits im zweiten Viertel konnte man sich bis zur Halbzeit zweistellig vom Gegner entfernen. (43:30)
Nach der Halbzeit, mit der Halle im Rücken und einer fast durchgehenden Ganzfeldpresse wurden die schon bald müde wirkenden Bayreuther letztendlich in ihre Schranken verwiesen. Während Weidenberg immer weiter davon zog, wussten die BBCler v.a. durch außergewöhnliche Körbe das mitgereiste aber auch das heimische Publikum zu erstaunen.
Kurz vor Schluss gelang dann auch der 100. Punkt, der frenetisch vom Weidenberger Publikum gefeiert wurde.
Die Serie steht jetzt wieder bei +2, und da auch Hof zwischenzeitlich die 2. Niederlage einstecken musste, ist auch im Titelrennen wieder alles offen.

 

SVW I : BBC Bayreuth 4 (100:66)

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

DJK Eggolsheim : SVW U14  (106:36)

 

SVW U12 : TS Kronach  (95:18)

 

SVW U10 : 1. FC Baunach a.K(47:39)

     

 

5 Kommentare

Serie gerissen: Erste unterliegt wieder in Overtime gegen Hof

Nervöses Spitzenspiel mit Dramatik pur
Schon vor der Partie am Samstag in der Dreifachturnhölle war klar, dieses Spiel wird wieder ein richtig harter Fight.
Hof, angereist um die Tabellenführung nicht nur zu verteidigen sondern auszubauen, gegen unsere Jungs, die noch eine Rechnung aus der ärgerlichen Hinspielniederlage offen hatten.
Beide Teams gingen mit dem nötigen Respekt dem Gegner gegenüber in die Partie und tasteten sich die erste Halbzeit gegenseitig ab.  Keinem Team gelang es, das Spiel an sich zu reisen und so ging die Sliders mit 3 Punkten Führung in die Halbzeit (28:25). Bis Dato auffällig: Beide Teams hatten ihre Schwächen an der Freiwurflinie, ein Manko, das sich v.a. für Weidenberg noch rächen sollte.
In der zweiten Halbzeit kam dann auch noch eine ungewöhnlich hohe Turnover-Quote auf beiden Seiten dazu, teils durch intensive Verteidigung aber auch durch eigene unnötige Fehler. Ein aufgeheizte Hallenpublikum und einige strittige Pfiffe der Schiedsrichter trugen ebenfalls dazu bei.
Am Ende schien es diesmal das bessere Ende für Weidenberg zu geben, doch 2,3 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit traf ein Hofer nach Offensivrebound einen schier unmöglichen 3er über 2 herangesprintete Verteidiger zum Ausgleich. Der letzte Wurf unserer Jungs nach Auszeit und Einwurf im Vorfeld verfehlte leider das Ziel: OVERTIME

In der Overtime waren die bis dato eher mitspielenden Hofer dann das bestimmende Team. Mit der Tabellenführung im Rücken und dem rettenden 3er kurz vor Ende, schien ein Ruck durch die Gäste gegangen zu sein. Nach einem kurzen Run zu Beginn der OT, gelang es den Sliders  nicht mehr das Spiel noch zu drehen. Auch in dieser Phase wurden wichtige Punkte von der Linie leider liegen gelassen. (Insgesamt 7/22 auf Weidenberger Seite)
Nichtsdestotrotz heißt es jetzt Mund abwischen und nachvorne schauen. Auch wenn der 1.Platz nun so gut wie nicht mehr erreichbar ist, gilt es es trotzdem den 2.Platz bis zum Saisonende zu festigen.
Bereits nächste Woche auswärts in Kronach gibt es dazu die nächste Gelegenheit.

 

 

SVW I : TSV Hof  (58:63)

 

Die weiteren Ergebnisse:

Post SV Bamberg : SVW U14  (58:52)

 

SVW U12 : SG Regnitzlosau  (114:7)

 

BBC Coburg 3 : SVW II  (63:44)

     

 

5 Kommentare

Crunchtime-Wahnsinn: Zweite dreht Partie gegen Breitengüßbach

Irre Schlussminuten in der Dreifachturnhölle!

 

crunchtime

  1. (slang) A critical period of time during which it is necessary to work hard and fast
  2. (basketball) The last few minutes of play in the fourth quarter

 

Die Crunshtime; im Basketball gehört sie einfach dazu und ist einer der Gründe, warum wir diesen Sport so lieben.

 

Gegen Breitengüßbach sah es 3 Minuten vor Ende nicht gerade nach Spannung aus. Nach 37 Minuten wirkten die Jungs  etwas ratlos, 7 Punkte Rückstand gegen den Tabellenletzten, weder vorne noch hinten lief es  und auch die Dreifachturnhalle hatte bis dato nicht Feuer gefangen. Doch es sollte anders kommen:

Auszeit Weidenberg

 

Noch ein letztes mal versuchte Spielertrainer Sagy Cohen die Jungs zu motivieren, wachzurütteln für die letzten Minuten, Mut zu zusprechen. Ob es seine Worte waren die den Glauben und Siegeswillen zurückgebracht haben oder sein direkt eiskalter, abgebrühter 3er direkt nach Wiederanpfiff, der den Rückstand auf 4 Punkte verkürzte, wir wissen es nicht.

Plötzlich ging ein Ruck durch Team und Fans! Da geht doch noch was!


Angepeitscht von DEFENSE Rufen und Trommeln ging es in die letzten 2:30.  Es entbrannte ein Kampf um jeden CM in der Defense und plötzlich waren es die Breitengüßbacher die Nerven zeigten. Ballverlust, Fehlwurf, Unkonzentriertheiten, Führung für unsere Jungs!

52:51 für Weidenberg, Ballbesitz Breitengüßbach, noch 28 sec zu spielen

 

Noch einmal ertönen die DEFENSE Rufe von der Tribühne, noch einmal alles geben und am besten kein dummes Foul.

Wieder Ballverlust, ein weiter Pass auf den allein nach vorne gesprinteten Max Müller, ein letzter Layup. AUS!

 

So schnell kann es gehen in der Crunshtime.

54:51 gewinnt die Zweite und festigt damit den zweiten Tabellenplatz.

 

 

SVW II  :  TSV Breitengüßbach 3 (54:51)

 

     

 

8 Kommentare