Schluss mit Off-Season! 2017/2018 kann kommen!

Endlich ist es soweit!
Langezeit brodelte es hinter den Kulissen des Weidenberger Basketballs.
Doch nun ist es soweit und es gibt ein Update für alle, die über die Wochen immer wieder unsere Seite besucht haben und sich gefragt haben, wie geht es weiter mit den Sliders aber natürlich auch mit den YoungSliders.
Seniorenbereich aka Sliders
Für unsere Herren gab es nach der hauchdünnen Rückspiel-Niederlage in der Relegation erst einmal hängende Köpfe, doch das änderte sich mit einer Nachricht aus Hof. Die Hofer - punktgleich in der Tabelle, aber im direkten Vergleich besser - verzichteten auf ihr Aufstiegsrecht, gleichbedeutend für uns, dass doch die Möglichkeit bestünde den Schritt eine Liga höher zu wagen.
Das ganze musste natürlich intern besprochen werden und nach einigen hin und her steht nun fest:
Die Sliders spielen in der Saison 2017/18 in der Bezirksliga!
Durch die neue Herausforderung, der daraus resultierenden höheren Belastung und steigenden Schiedsrichterkosten  entschied man sich allerdings die Zweite Mannschaft abzumelden und dafür mit einem breiteren Kader in den Trainings- und Spielbetrieb in die neue Saison zu starten.
Coach Felix Schindelmann freut sich auf die höhere Spielklasse und hat bereits vor zwei Wochen mit der Saisonvorbereitung begonnen.
Neben zwei wöchentlichen Trainings in der Halle, wurde am Wochende zum ersten Mal eine Laufeinheit absolviert, der noch einige weitere folgen werden. So erhoffen sich die Sliders bereits früh in der Saison auf ihre Fitness bauen zu können, um die Saison in der Bezirksliga bestmöglich zu absolvieren.

 

EIner der härtesten Trainingsorte in der Vorbereitung:

 

Die Weidenberger Treppe zum Obermarkt, über 100 Stufen, zu meistern in unterschiedlichsten Schritt- und Sprung Variationen.


mehr lesen 0 Kommentare

YoungSliders freuen sich über neuen Sponsor!

Die Basketballlfamilie des SV Weidenberg freut sich, Sebastian Krause von der Allfinanz Deutsche Vermögensberatung als neuen Sponsor der YoungSliders begrüßen zu dürfen.
Gleich zu Beginn der neuen Partnerschaft übergab der Neudrossenfelderc Vermögensberater einen neuen Trikotsatz an den Weidenberber Nachwuchs.

Voller Stolz nahm das Trainergespann um Norbert Nicklas und Sagy Cohen, sowie Abteilungsleiter Markus Lang den Trikotsatz im Rahmen eines Trainings von Sebastian Krause entgegen.

 

"Über Coach Felix Schindelmann sowie Markus bin ich auf die tolle Jugendarbeit der Sliders aufmerksam geworden. Mir ist wichtig gerade den Nachwuchs zu unterstützen, um bei den Kids die Begeisterung am Sport zu fördern." so Sebastian Krause, der den Vereinsmitgliedern über des Sponsoring hinaus auch rund um die Themen Finanzplanung und Absicherung zur Verfügung steht.

Sebastian wünscht den Basketballern des SV Weidenberg auf diesem Wege alles Gute und weiterhin viel Erfolg für die kommenden Jahre.

     
mehr lesen 0 Kommentare

RELEGATION! Erste bekommt die Chance zum Aufstieg!

Ein Sieg im letzten Spiel der Saison gegen die Saas sichert den Relegationsplatz!

 

Die Partie war geprägt von guter Defense und Kampf um jeden Ball. Die Gastgeber konnten erst in der sechsten Minute die ersten Punkte erzielen. Die Sliders suchten immer wieder den Weg zum Korb und konnten so durch Freiwürfe scoren. Nach dem ersten Viertel stand es 8:16.

Im zweiten Viertel ging es hin und her, ohne nennenswerte Vorteile für ein Team. Mit 18:29 ging es in die Halbzeit.

Die Saaser kamen im Anschluss stärker aus der Kabine und konnten den Vorsprung vorerst auf 30:35 verkürzen. Nach einer Auszeit der Sliders konnte ein 4:10 Lauf gestartet werden, der die Verhältnisse wieder etwas gerade rückte.

Ohne Offensive Leckerbissen im letzten Abschnitt konnte der 43:57 Sieg und somit der zweite Platz in der Tabelle gesichert werden.

 

BSC Saas 2 : SVW I (43:57)

 

Nun stehen 2 Relegationsspiele gegen TTL Bamberg 3 an:

 

Das Hinspiel wird in der Dreifachturnhölle stattfinden am 22.04.2017 (Uhrzeit steht noch aus)

 

Das Rückspiel findet am 30.04.2017 14:00 in der Graf-Stauffenberg-Schule in Bamberg statt.


 

     

 

mehr lesen 3 Kommentare

Sieger-Selfie: Erste gewinnt auch letztes Heimspiel der Saison!

Souveräner Home-Season-Closer!

 

Die Sliders kamen durch harte Verteidigung und die daraus resultierenden Schnellangriffe gut ins Spiel. So wurde das erste Viertel mit 21:11 gewonnen.

Im zweiten Viertel kamen die Gäste aus Weismain besser ins Spiel. Dies lag auch an fehlender Intensität in der Weidenberger Defense. Nach dem ausgeglichenen Abschnitt stand es 37:26.

Der Start ins dritte Viertel wurde vom Gastgeber verschlafen. Ein 4:8 Lauf führte zu einer Auszeit in der 25. Minute. Danach wurde wieder besser verteidigt und ein eigener Lauf von 14:0 Punkten hingelegt welcher das Ergebnis nach drei Vierteln auf 56:36 stellte.

Drei erfolgreiche Dreier (insgesamt 5 im letzten Viertel) in den folgenden beiden Minuten leiteten einen 18:3  Lauf ein, bei dem sich die Weismainer kaum mehr zu wehren wussten.

Alle zehn Weidenberger Spieler konnten sich zum 74:39 in die Korbschützenliste eintragen.

 

 

 

SVW I : TV Weismain (74:39)

 

 

 

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

 

SVW U16 : TSV Ludwigsstadt  (70:71)

     

 

0 Kommentare

YoungSLIDERS zu Gast beim TenneT young heroes Minicamp

Am 03.03.2017 führten die TenneT young heroes ein Ferien-Basketballcamp durch, bei dem die YoungSliders eine rege Teilnahme verzeichneten.

Neben neun ambitionierten Kids, war auch Norbert Nicklas als aktiver Trainer und Gestalter mit eingebunden.
Die Kinder konnten an ihren Basketballtechniken wie Dribbeln, Werfen, Passen, Verteidigungsarbeit und Koordination einen ganzen Tag lang feilen.
Am Nachmittag gesellten sich die Profis von medi Bayreuth dazu und standen sogar für ein Campfoto zur Verfügung, was die Kinder hellauf begeisterte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sieg 8: Erste bewahrt kühlen Kopf in Kulmbach!

Hitzig ging es zu im farbenfrohen Caspar-Vischer-Gymnasium

 

Das Gastspiel in Kulmbach begann ausgeglichen, ohne nennenswerte Vorteile für eine Mannschaft. 16:20 nach dem ersten Viertel.

Dass zweite Viertel war geprägt von Ballverlusten, Trash-Talk und technischen Fehlern. Keine Mannschaft fand Ihren Rhythmus. Halbzeitstand 27:30.

Im dritten Viertel (11:20) konnten die Sliders sich durch unsere Überlegenheit unter dem Korb mit 38:50 absetzen.

Die Vorentscheidung war aber noch nicht gefallen. Im zerfahrenen letzten Viertel (12:11) mit vielen Fouls kamen die Kulmbacher nochmal auf 48:56 heran. Die Weidenberger behielten aber einen kühlen Kopf und konnten dank einer verbesserten Freiwurfquote zu den letzten Spielen (16 von 26) mit 50:61 den Sieg sicher stellen.

 

 

 

ATS Kulmbach 2 : SVW I (50:61)

 

 

 

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

 

TTL Bamberg 4 : SVW II  (50:44)

     

 

5 Kommentare

Kantersieg im Derby: Erste macht die 100 voll!

Aufgrund einer technischen Pause können wir Euch heute gleich von 2 Siegen unserer Ersten berichten!
Chronologisch beginnen wir dabei bei dem weiterzurückliegenden Auswärtsspiel in Kronach:
Die glorreichen 7 erfolgreich am Rande des Frankenwaldes

Die Weidenberger konnten nur mit einem 7-Mann Kader und einer ärgerlichen Overtime-Niederlage im Gepäck nach Kronach reisen. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (13:15) konnten die Sliders sich im zweiten Viertel auch dank der körperlichen Überlegenheit unter den Körben mit 25:33 leicht absetzen. Im dritten Viertel konnte der Vorsprung aufgrund leichter Ballverluste nicht weiter ausgebaut werden (39:47).

Eine schwache Freiwurfquote im letzten Viertel (1 von 8) und nicht aufgebenden Kronacher hielt die Spannung bis in die Schlusssekunden aufrecht.

Auch der Gastgeber zeigte in der letzten Aktion Nerven von der Freiwurflinie und so konnte der knappe Auswärtssieg sichergestellt werden.

 

 

TS Kronach : SVW I (55:58)

 

 

ONE-HUNDRED! Zeit für eine neue Serie!

 

Diesen Samstag gestaltete sich der Spielverlauf dagegen ganz anders. Ab dem ersten Viertel gab Weidenberg den Ton an. Einziges Mittel der Bayreuther 3-Punkte Würfe und sichere Freiwürfe um nicht direkt abreisen zu lassen. Doch bereits im zweiten Viertel konnte man sich bis zur Halbzeit zweistellig vom Gegner entfernen. (43:30)
Nach der Halbzeit, mit der Halle im Rücken und einer fast durchgehenden Ganzfeldpresse wurden die schon bald müde wirkenden Bayreuther letztendlich in ihre Schranken verwiesen. Während Weidenberg immer weiter davon zog, wussten die BBCler v.a. durch außergewöhnliche Körbe das mitgereiste aber auch das heimische Publikum zu erstaunen.
Kurz vor Schluss gelang dann auch der 100. Punkt, der frenetisch vom Weidenberger Publikum gefeiert wurde.
Die Serie steht jetzt wieder bei +2, und da auch Hof zwischenzeitlich die 2. Niederlage einstecken musste, ist auch im Titelrennen wieder alles offen.

 

SVW I : BBC Bayreuth 4 (100:66)

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

DJK Eggolsheim : SVW U14  (106:36)

 

SVW U12 : TS Kronach  (95:18)

 

SVW U10 : 1. FC Baunach a.K(47:39)

     

 

3 Kommentare

Serie gerissen: Erste unterliegt wieder in Overtime gegen Hof

Nervöses Spitzenspiel mit Dramatik pur
Schon vor der Partie am Samstag in der Dreifachturnhölle war klar, dieses Spiel wird wieder ein richtig harter Fight.
Hof, angereist um die Tabellenführung nicht nur zu verteidigen sondern auszubauen, gegen unsere Jungs, die noch eine Rechnung aus der ärgerlichen Hinspielniederlage offen hatten.
Beide Teams gingen mit dem nötigen Respekt dem Gegner gegenüber in die Partie und tasteten sich die erste Halbzeit gegenseitig ab.  Keinem Team gelang es, das Spiel an sich zu reisen und so ging die Sliders mit 3 Punkten Führung in die Halbzeit (28:25). Bis Dato auffällig: Beide Teams hatten ihre Schwächen an der Freiwurflinie, ein Manko, das sich v.a. für Weidenberg noch rächen sollte.
In der zweiten Halbzeit kam dann auch noch eine ungewöhnlich hohe Turnover-Quote auf beiden Seiten dazu, teils durch intensive Verteidigung aber auch durch eigene unnötige Fehler. Ein aufgeheizte Hallenpublikum und einige strittige Pfiffe der Schiedsrichter trugen ebenfalls dazu bei.
Am Ende schien es diesmal das bessere Ende für Weidenberg zu geben, doch 2,3 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit traf ein Hofer nach Offensivrebound einen schier unmöglichen 3er über 2 herangesprintete Verteidiger zum Ausgleich. Der letzte Wurf unserer Jungs nach Auszeit und Einwurf im Vorfeld verfehlte leider das Ziel: OVERTIME

In der Overtime waren die bis dato eher mitspielenden Hofer dann das bestimmende Team. Mit der Tabellenführung im Rücken und dem rettenden 3er kurz vor Ende, schien ein Ruck durch die Gäste gegangen zu sein. Nach einem kurzen Run zu Beginn der OT, gelang es den Sliders  nicht mehr das Spiel noch zu drehen. Auch in dieser Phase wurden wichtige Punkte von der Linie leider liegen gelassen. (Insgesamt 7/22 auf Weidenberger Seite)
Nichtsdestotrotz heißt es jetzt Mund abwischen und nachvorne schauen. Auch wenn der 1.Platz nun so gut wie nicht mehr erreichbar ist, gilt es es trotzdem den 2.Platz bis zum Saisonende zu festigen.
Bereits nächste Woche auswärts in Kronach gibt es dazu die nächste Gelegenheit.

 

 

SVW I : TSV Hof  (58:63)

 

Die weiteren Ergebnisse:

Post SV Bamberg : SVW U14  (58:52)

 

SVW U12 : SG Regnitzlosau  (114:7)

 

BBC Coburg 3 : SVW II  (63:44)

     

 

3 Kommentare

Crunchtime-Wahnsinn: Zweite dreht Partie gegen Breitengüßbach

Irre Schlussminuten in der Dreifachturnhölle!

 

crunchtime

  1. (slang) A critical period of time during which it is necessary to work hard and fast
  2. (basketball) The last few minutes of play in the fourth quarter

 

Die Crunshtime; im Basketball gehört sie einfach dazu und ist einer der Gründe, warum wir diesen Sport so lieben.

 

Gegen Breitengüßbach sah es 3 Minuten vor Ende nicht gerade nach Spannung aus. Nach 37 Minuten wirkten die Jungs  etwas ratlos, 7 Punkte Rückstand gegen den Tabellenletzten, weder vorne noch hinten lief es  und auch die Dreifachturnhalle hatte bis dato nicht Feuer gefangen. Doch es sollte anders kommen:

Auszeit Weidenberg

 

Noch ein letztes mal versuchte Spielertrainer Sagy Cohen die Jungs zu motivieren, wachzurütteln für die letzten Minuten, Mut zu zusprechen. Ob es seine Worte waren die den Glauben und Siegeswillen zurückgebracht haben oder sein direkt eiskalter, abgebrühter 3er direkt nach Wiederanpfiff, der den Rückstand auf 4 Punkte verkürzte, wir wissen es nicht.

Plötzlich ging ein Ruck durch Team und Fans! Da geht doch noch was!


Angepeitscht von DEFENSE Rufen und Trommeln ging es in die letzten 2:30.  Es entbrannte ein Kampf um jeden CM in der Defense und plötzlich waren es die Breitengüßbacher die Nerven zeigten. Ballverlust, Fehlwurf, Unkonzentriertheiten, Führung für unsere Jungs!

52:51 für Weidenberg, Ballbesitz Breitengüßbach, noch 28 sec zu spielen

 

Noch einmal ertönen die DEFENSE Rufe von der Tribühne, noch einmal alles geben und am besten kein dummes Foul.

Wieder Ballverlust, ein weiter Pass auf den allein nach vorne gesprinteten Max Müller, ein letzter Layup. AUS!

 

So schnell kann es gehen in der Crunshtime.

54:51 gewinnt die Zweite und festigt damit den zweiten Tabellenplatz.

 

 

SVW II  :  TSV Breitengüßbach 3 (54:51)

 

     

 

5 Kommentare

Zweite startet erfolgreich ins neue Jahr mit Nachholspiel-Sieg!

Auftakt in 2017 geglückt!

 

Nach Startschwierigkeiten in der kleinen Schulturnhalle in Pettstadt kämpfte sich Weidenbergs Zweite immer mehr ins Spiel.
Beide Teams lieferten sich einen lang offenen Schlagabtausch, in dem die Schiedsrichter viel laufen liesen.
Im letzten Viertel schaffte man es dann aber doch sich etwas abzusetzten. In dieser Phase machten sich die Gastgeber mit zwei technischen Fouls aber auch selbst das Leben schwer. So gelang es dem Team von Coach Sagy Cohen den hart erarbeiteten kleinen Vorsprung trotz Probleme von der Linie über die Zeit zu bringen.
Somit beendet man die Hinrunde auf Platz 2, punktgleich mit Pettstadt und Oberhaid.

 

SV Pettstadt 2 : SVW II  (48:55)

 

     

 

1 Kommentare

5.Sieg in Folge: Sliders überwintern an der Tabellenspitze!

Zufriedenheit zum Ende des Kalenderjahres!!

 

Mit einer ärgerlichen Niederlage nach Verlängerung die Saison beginnen und danach eine Serie starten? 
Nach dem Vorbild des easyCredits-Bundesligisten medi bayreuth vor der Haustür scheinen unsere Jungs in die Saison gegangen zu sein, denn auch im Derby gegen die Saaser blieb die Siegesserie bestehen:

 

Die Sliders kamen wieder einmal durch aggressive Verteidigung und die daraus resultierenden Schnellangriffe gut ins Spiel und führten nach dem ersten Viertel mit 20:8. Im zweiten Viertel kamen die Saaser besser ins Spiel und konnten den Lauf  ein wenig ausbremsen. Zur Halbzeit stand es 32:16.
Mit einem 15:0 Lauf starteten die Weidenberger ins dritte Viertel und konnten sich mit schönem Teambasketball bereits vorentscheiden absetzen. Ein kleiner Wermutstropfen dagegen war der letzte Abschnitt, der mit 5:15 aufgrund mangelnder Intensität an beiden Enden des Feldes verloren ging.
Am Ende konnte ein 56:34 Sieg gefeiert werden, zu dem jeder eingesetzte Spieler seinen Beitrag leistete.

Da der vor dem Spieltag punktgleiche TSV Hof erst dieses Wochenende sein letztes Hinrundenspiel bestreitet, ist man vorübergehend alleiniger Spitzenreiter!

 

SVW I : BSC Saas 2   (56:34)

 

     

 

Die weiteren Ergebnisse:

SVW U16 :  ATS Kulmbach   (39:71)

 

ATS Kulmbach  :  SVW U14   (52:44)

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Three-in-a-row: Siegesserie der Ersten hält an!

Daheim weiterhin ungeschlagen!

 

Die Sliders kamen über eine aggressive Verteidigung und kontrollierte Offensivaktionen gut ins Spiel und führten nach zehn Minuten verdient mit 17:7.

Der frühe Foul-Trouble konnte durch Umstellung der Verteidigung nicht nur gestoppt werden, es gelang auch noch den Kulmbacher Spielgestalter und Topscorer gezielt aus dem Spiel zu nehmen und so wuchs der Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 31:17 an.

Das dritte Viertel geriet zu einem offensiven Schlagabtausch in dem sich die Weidenberger durch drei 3er in Folge zum Ende des Viertels auf 51:37 absetzen konnten.
Im letzten Abschnitt behielt man die Oberhand, konnte den Sieg mit 65:47 sicherstellen und kletterte somit auf den zweiten Tabellenplatz.

 

SVW I : ATS Kulmbach 2   (65:47)

 

     

 

Zweite zuhause ungewohnt zahm!

 

Leider hat es kein Spielbericht zum Spiel der Zweiten in die Redaktion geschafft, deswegen kurz und schmerzlos: Satz mit X.

 

SVW II  -  TTL Bamberg 4 (47:83)

 

mehr lesen 0 Kommentare

Erste gewinnt auch auswärts: Derby-Sieg in Bayreuth!

GUTE ZWEITE HALBZEIT SICHERT ERSTER DEN SIEG!

 

 

 

Vergangenen Samstag traf man in der Bayreuther Altstadtschule auf die bislang noch sieglosen Herren des BBC Bayreuth.

 

 

 

Von Beginn an versuchten die Weidenberger mit aggressiver Ganzfeldpresse, die größtenteils noch unerfahrenen Guards des Gegners unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Dies klappte zu Beginn auch gut und führte zu einer schnellen Führung (4:10 4. Spielminute)

 

 

 

In der Folge leisteten sich die Sliders allerdings zu viele Fehler und versuchten beinahe ausschließlich durch Distanzwürfe zu punkten, doch genau diese wollten nicht fallen, weshalb die Bayreuther den Weidenberger Vorsprung egalisierten und sich selbst ein zweistelliges Führungspolster herausspielen konnten (30:20 16. Spielminute).

 

 

 

In den darauf folgenden 4 Minuten bis zur Halbzeit zeigten die Weidenberger ihren wohl schönsten Basketball, ließen in der Defensive nur noch einen einzigen Punkt zu und erhöhten in der Offense das Tempo, weshalb man mit einem 1-Punkt-Rückstand in die Pause ging.

 

 

 

In einem umkämpften dritten Viertel sollte es keiner Mannschaft gelingen, sich entscheidend abzusetzen. Zwar gab man mit starker Defensive spielerisch den Ton an, konnte sich aber hierfür in der Offensive nicht belohnen und ließ reihenweise einfache Chancen aus, weshalb zum Ende des Viertels nur eine minimale 40:39-Führung zu Buche stand.

 

 

 

Dies änderte sich im Schlussabschnitt: Die Sliders erzwangen reihenweise Bayreuther Ballverluste und nutzten ihre Fastbreaks. Insgesamt konnte man das Viertel mit 10:22 für sich entscheiden, so dass zum Spielende ein 62:49-Sieg auf der Anzeigetafel stand.

 

 

 

Mit dem Rückenwind von zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen geht es nun in das Heimspiel (Samstag 18:00 Dreifachturnhalle Weidenberg) gegen ATS Kulmbach.

 

BBC Bayreuth 4 : SVW I (49:62)

 

     

 

U14 CHANCENLOS GEGEN STARKE EGGOLSHEIMER!

 

 

 

Auch die U14 hatte am Wochenende ein Heimspiel: mit den bislang noch ungeschlagenen Eggolsheimern kam der Tabellenführer nach Weidenberg. Gegen diese körperlich stark überlegen Mannschaft gelang den Weidenbergern recht wenig, so musste man viele Offensivrebounds der Eggolsheimer und daraus resultierende Punkte hinnehmen. Da man in der Offensive viele Chancen ausließ und auch an der Freiwurflinie einen gebrauchten Tag erwischte stand es zur Halbzeit bereits 11:38 für die Gäste.

 

 

 

Im dritten Viertel versuchte man noch einmal alles, um den Rückstand etwas zu verkleinern, dies gelang allerdings nur phasenweise.

 

 

 

Zum Spielende stand es 80:25 für die Gäste.

 

 

 

Diesen Sonntag steht bereits das nächste Saisonspiel auf dem Programm, am Sonntag gastiert der BBC Eckersdorf in der Weidenberger Dreifachturnhalle. Jump ist um 13:00.

 

SVW U14 -  DJK Eggolsheim (25:80)

 

 

U16 UNTERLIEGT GEGEN KRONACH!

 

 

 

Im vierten Spiel der Saison trafen unsere youngSliders auf die Jungs der TS Kronach.

 

 

 

Die Weidenberger kamen überhaupt nicht ins Spiel, fanden weder in der Offensive Mittel zu punkten, noch konnten sie in der Defensive die mutig aufspielenden Kronacher stoppen. Nach 8 gespielten Minuten stand es bereits 22:2 für die Gäste. Erst zum Viertelende hin gelang es den Rückstand etwas zu verkleinern, so ging es mit einem Spielstand von 8:22 in die Pause.

 

 

 

Im zweiten Viertel gelang es zwar einige schöne Körbe herauszuspielen, allerdings fand man weiterhin kein Mittel um die Kronacher zu stoppen, weshalb zur Halbzeit bereits ein 18:40-Rückstand auf dem Scoreboard stand.

 

 

 

Nach der Halbzeit konnte man zunächst ein paar sehr schöne Aktionen zeigen und hielt gut mit den Kronachern mit. Insgesamt gestaltete man das Viertel sogar ausgeglichen (18:18). So ging es beim Stand von 36:58 in die letzte Viertelpause.

 

Auch hier konnte man wieder gut mithalten. Ein Kronacher 10:2-Lauf ab der 36. Spielminute besiegelte aber die Niederlage letztendlich.

 

Bereits diesen Samstag geht es für die Weidenberger zu einem Schlüsselspiel nach Ludwigstadt. Jump ist um 12:15.

 

SVW U16 -  TS kronach (44:75)

 

Ein riesengroßes Dankeschön geht an alle Zuschauer für den tollen Support unserer Mannschaften!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Unsere Kleinsten ganz groß!

JUNIOR-FRANKEN-Duell in der Halbzeit!

 

Am vergangenen Sonntag stand unsere Jugend im Rampenlicht. In der Halbzeitpause des Bundesligaspiels zwischen medi Bayreuth und den EWE Baskets Oldenburg präsentierten sich die YoungSLIDERS den 3000 Zuschauern in der Oberfrankenhalle. Mit viel Schwung und Elan nutzen die Nachwuchsbasketballer die zur Verfügung stehenden 6 Minuten Spielzeit, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Neben sehenswerten Einzelaktionen waren auch gelungene Teamplay-Aktionen zu bewundern. Endergebnis 5:2 für die DJK Pressath.

Abgerundet wurde der tolle Abend durch die grandiose Aufholjagd von medi Bayreuth, welche mit einem Heimsieg belohnt wurde!

 

 

0 Kommentare

Dreifachturnhölle on Fire: SVW I und II siegen zuhause!

HEIMSPIELAUFTAKT GEGLÜCKT: 1.SAISONSIEG FÜR UNSERE ERSTE

 

Ganze vier Wochen hatte Coach Schindelmann Zeit, um die Jungs nach der ärgerlichen Overtime-Niederlage in Hof wieder auf Kurs zu bringen und daheim in der Dreifachturnhölle den ersten Sieg zu holen.

 

Die Sliders erwischten einen guten Start in der Partie und lagen nach dem 1.Viertel mit 16:8 vorne. Nach einem ausgeglichenen 2.Viertel stand es zur Halbzeit 30:21. Während man mit leichten Größenvorteilen eher die Bretter beherrschen konnte, hielt sich die junge Kronacher Mannschaft vor allem mit Distanzwürfen (7 3er) im Spiel und konnte den Vorsprung auf zwischenzeitlich fünf Punkte verkürzen (31:26). Die Weidenberger konnten sich in den Schwächephasen aber weiterhin auf Ihre Überlegenheit unter dem Korb verlassen und zum Ende des 3.Viertels den Vorsprung wieder auf 46:32 ausbauen. Nach einem ausgeglichenen letzten Viertel konnte der Heimspielauftakt mit 63:48 sichergestellt werden.

 

SVW I -  TS Kronach (63:48)

 

     

 

SVW II ZUHAUSE WEITERHIN UNGESCHLAGEN
 

Im ersten Spiel des Basketball-Samstags konnte sich unsere Zweite bereits gegen den Tabellenführer RSC Oberhaid durchsetzen und somit vorerst auf Rang 1 klettern.

Von Anfang an ging es um alles. Keine der beiden Mannschaften konnte sich in den ersten drei Vierteln mehr als 5 Punkte absetzen und so ging es mit einer hauchdünnen Führung für unsere Jungs in den letzten Spielabschnitt. Die Oberhaider kämpften v.a. unter dem Korb mit harten Bandagen und fischten ein ums andere mal die Rebounds, während man auf Weidenberger Seite auf Distanzwürfe setzte. Mitte des letzten Viertels konnte man durch 2 blitzschnelle 3er in Folge das erste Mal einen Run starten und auf 8 Punkte davon ziehen. Starke Nerven an der Freiwurflinie konnten diese Führung bis zum Schlusspfiff ins Ziel retten.

 

SVW II -  RSC Oberhaid (78:72)

 

 

 

Ein riesengroßes Dankeschön geht an alle Zuschauer für den tollen Support unserer Mannschaften!

 

mehr lesen 0 Kommentare

SVW II und U14 gewinnen am ersten Double-Header-Samstag!

Unsere Zweite, wie auch in der Vorsaison zuhause mit fast vollem Kader und bis in die Haarspitzen motiviert.
Zu Gast gestern in der Dreifachturnhalle, die ebenfalls sieglosen Coburger.
Von Beginn wollten unsere Jungs dem Gegner zeigen, dass die Punkte heute in Weidenberg bleiben. Im 1.Viertel gelang dies auch eindrucksvoll (25:11). Doch in Viertel 2 und 3 agierte man phasenweise zu schluderig sowohl in der Offense (Turnover) als auch in der Defense (Reboundverhalten) und so gingen beide Viertel wenn auch knapp an die Coburger und es ging mit einem 6 Punkte - Vorsprung in den letzten Spielabschnitt.
Hier zeichnete sich v.a. die Bank der Sliders aus, angepeitscht von der immer lauter werdenden Stimmung von den Rängen. Endlich wurden vorne wieder schöne Spielzüge gezeigt und hinten zugepackt. Die Coburger mussten wieder abreisen lassen und gaben sich am Ende zurecht geschlagen.

SVW II -  BBC Coburg 3 (56:43)

 

     

 

U14 HOLT ZWEITEN SAISONSIEG!
 
Im ersten Heimspiel der Saison für unsere U14 traf man auf die Mannschaft des Post-SV Bamberg. 
 
Von Beginn an zeigten die Weidenberger, wer hier schlussendlich als Sieger vom Platz gehen sollte und starteten mit einem 14:2-Lauf (8. Spielminute). Auch in der Folge ließ man die offensiv wie defensiv überforderten Gäste nicht richtig ins Spiel kommen und so stand es nach dem ersten Viertel 18:6 für unsere YoungSliders.
 
Auch im zweiten Spielabschnitt agierte man weiter konzentriert in der Defensive und kam oft zu leichten Punkten, weshalb man auch dieses Viertel deutlich mit 16:5 für sich entscheiden konnte und mit einer klaren 34:11-Führung in die Halbzeit-Pause ging. 
 
Zum Start des dritten Viertels gelang dann die endgültige Vorentscheidung, so konnte man bis zur 25. Spielminute einen 8:0-Lauf verbuchen.
In der Folge verlor man allerdings etwas den Faden und so entwickelte sich bis zum Spielende ein offener Schlagabtausch mit einigen sehenswerten Aktionen auf beiden Seiten.
SVW U14 -  Post-SV Bamberg (58:25)

 

 

 

Ein riesengroßes Dankeschön geht an alle Zuschauer/Eltern für den tollen Support unserer Mannschaft!

 

0 Kommentare

YoungSliders erfolgreich: U14 holt ersten Saisonsieg!

Im zweiten Saisonspiel traf unsere U14 am Samstag auf die ebenfalls noch sieglose Mannschaft des BBC Coburg.
 
Von Beginn an gelang es den YoungSliders einen Vorsprung herauszuspielen, indem man clever verteidigte, Ballverluste der Gegner erzwang und diese in leichte Punkte verwandelte.
Lediglich beim Rebound agierte man etwas zu leichtsinnig und so konnten die Coburger durch einige zweite Chancen Punkte aufs Scoreboard bringen. Beim Stand von 14:6 für unsere U14 ging es in die erste Viertelpause.
 
Im zweiten wie auch im dritten Viertel gelang es, die Führung weiter auszubauen und konstant im zweistelligen Bereich zu halten, ehe man sich zu Beginn des Schlussviertels eine kleinere Schwächephase erlaubte und die Gegner bis auf 7 Punkte herankommen ließ (30:37  35. Spielminute). Spannender sollte es allerdings nicht mehr werden, denn aus der darauf folgenden Auszeit kamen die young sliders wie ausgewechselt aufs Spielfeld, verteidigten bissig und belohnten sich offensiv für ihre Mühen. Bis zum Spielende erzielten sie so 9 weitere Punkte und ließen defensiv nur noch einen Korb zu, weshalb am Ende ein verdienter 46:32-Sieg auf dem Scoreboard stand.
 

SVW U14 -  BBC Coburg (46:32)

 

     

 

U16: AUFHOLJAGD KOMMT ZU SPÄT

 

 

 

Für unsere U16 stand das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm, Gegner war die SG Regnitzlosau.

 

 

 

Zu Spielbeginn zeigte man sehenswerten Basketball, konnte aber die daraus resultierenden Chancen nicht nutzen. Defensiv ließ man die körperlich deutlich überlegenen Regnitzlosauer immer wieder zu zweiten Chancen kommen, die diese auch nutzten. Die Gäste kamen in der Folge immer besser ins Spiel, erhöhten den Druck und nutzten ihre physischen Vorteile immer besser aus.

 

Beim Stand von 12:16 ging es in die erste Viertelpause.

 

 

 

Das zweite Viertel ging ebenfalls klar an die Gäste: Defensiv spielten sie aggressiv, ließen kaum Punkte zu und offensiv fanden sie immer mehr den Weg zum Korb bzw. konnten nach Offensivrebounds einfache Punkte erzielen. Unsere young sliders dagegen wirkten von der Regnitzlosauer Spielweise etwas eingeschüchtert und bis auf ein paar Einzelaktionen hatte man nichts entgegenzusetzen, weshalb es zur Halbzeit bereits 17:32 stand.

 

 

 

Im dritten Viertel fanden die Weidenberger ihren Spielrhythmus wieder und konnten dieses ausgeglichen gestalten. Zwischenzeitlich gelang es sogar den Rückstand etwas zu verkleinern, allerdings leistete man sich zum Viertelende hin ein paar vermeidbare Fehler, weshalb es beim Stand von 30-45 in die letzte Viertelpause ging.

 

 

 

Das Schlussviertel gehörte ganz klar unserer U16, die nun spielerisch den Ton angab: So provozierte man reihenweise schlechte Regnitzlosauer Würfe und kämpfte sich Punkt um Punkt heran. Zwischenzeitlich gelang es sogar, den Rückstand auf 5 Punkte zu verkleinern (48:53 39. Spielminute), doch näher konnte man nicht mehr herankommen.

 

Somit verlor man das Spiel am Ende mit 48:54.
SVW U16 -  SG Regnitzlosau (48:53)

 

 

 

Ein riesengroßes Dankeschön geht an alle Zuschauer/Eltern für den tollen Support unserer Mannschaft!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Krimi zum Auftakt:  SVW I verliert nach Verlängerung in Hof

Endlich wieder Basketball!
Am gestrigen Samstag begann für unsere Erste die neue Saison. Zum Auftakt ging es in den fränkischen Norden nach Hof.

Wie zu erwarten wurde es ein hartes und spannendes Spiel, in dem es Viertel um Viertel um alles ging. Keines der beiden Teams konnte nach 40 Minuten die Entscheidung erzwingen (auch wenn unsere Herren am Ende 2x die Chance dazu hatten) und so ging es direkt am 1. Spieltag in die 1. Overtime. In dieser wiederum zeigten sich die Hausherren am Ende einen Ticken konzentrierter und so ging der Sieg am Ende leider an die Hofer.
TSV Hof : SVW I - (85:77 n.V.)


     

 

U14 verliert knapp in Rattelsdorf

 

Zum Saisonauftakt ging es für unsere youngSliders nach Rattelsdorf. In einem über vierzig Minuten umkämpften Spiel erwischte keine der beiden Mannschaften einen guten Start, sodass erst nach vier gespielten Minuten der erste Korb fiel. Die Rattelsdorfer wirkten in der Folge etwas konzentrierter und starteten einen 10:0-Lauf (7. Minute). Bis zum Viertelende gelang es den Weidenbergern jedoch, in der Defense etwas zuzulegen und offensiv selbst Akzente zu setzen, weshalb es beim Stand von 12:11 für die Heimmannschaft in die Halbzeitpause ging.
 
Im zweiten Abschnitt gaben die youngSliders mit starker Defense den Ton an, gingen jedoch in der Offensive zu nachlässig mit ihren Chancen um und leisteten sich viele vermeidbare Ballverluste, weshalb es beim Stand von 22:22 in die Halbzeitpause ging.
 
Die zweite Halbzeit startete genauso wie die erste Halbzeit aufgehört hatte: Mit starker Defensive (nur 4 Rattelsdorfer Punkte im 3. Viertel) erarbeitete man sich immer wieder Ballgewinne und Chancen zu leichten Punkten, die man aber reihenweise ausließ, weshalb man das dritte Viertel nur knapp mit 6:4 für sich entscheiden konnte.
 
Im Schlussabschnitt konnte man die Führung leicht ausbauen (34:30 35. Spielminute), doch von diesem Zeitpunkt an verlor man offensiv sowie defensiv den Faden und die Rattelsdorfer konnten das Spiel durch einen 11:3-Lauf für sich entscheiden.
 
Nun heißt es fleißig an der Chancenverwertung zu arbeiten, ehe am 22.10. das zweite Saisonspiel gegen die ebenfalls noch sieglosen Coburger ansteht.

 

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

 

TSV Breitengüßbach 3 : SVW II - (61:49)

 

ATS Kulmbach : SVW U16 - (92:23)

 

mehr lesen 0 Kommentare

YoungSliders beim JUNIOR FRANKEN Mini-Basketballtag

 

Da war mal so richtig was los im Bayreuther Sportzentrum! Rund 120 Kinder waren der Einladung von JUNIOR FRANKEN und medi bayreuth gefolgt, um im Rahmen des JUNIOR FRANKEN Mini-Basketballtags zum einen natürlich selbst ihr basketballerisches Können zu verbessern und zum anderen den Profis von medi bayreuth, den MHP RIESEN Ludwigsburg, dem deutschen Meister Brose Bamberg und dem italienischen Erstligisten aus Trient einmal richtig nahe zu kommen. Das ließen sich unsere YoungSliders natürlich nicht entgehen.

 

Der Mini-Basketballtag fand in diesem Jahr parallel zum Finaltag des Vorbereitungsturniers der Bundesliga Basketballer von medi bayreuth statt, so dass sich die Kleinsten und Größten im Sportkomplex von Oberfrankenhalle und Sportzentrum quasi über den Weg laufen mussten. Genau das, so Organisator Tim Nees, war auch das primäre Ziel des Events. “Jeder weiß doch, was das für eine tolles Erlebnis und welch große Motivation es für so einen kleinen Sportler ist, wenn man auf einmal direkt neben den Profis steht, die man sonst meist nur aus dem Fernsehen kennt”, ergänzte der ehemalige Nationalspieler, der an verschiedenen Stationen selbst ein Auge auf die Jungen und Mädchen warf und hilfreiche Tipps weitergab. Auch “die jungen Wilden” aus dem Kader des Bayreuther Profiteams, wie Marius Adler, Nils Dejworek oder Moritz Trieb mischten sich unter die Minis und hatten sichtlich ihren Spaß. 
mehr lesen 0 Kommentare